Wettkämpfe  

Ossen Cross Gesamt-Siegerehrung bei L&T Sonntag, 16.12.2018, 11 Uhr

Jahresabschluss der Triathleten >>> OTB Silvesterlauf 31.12.2018

Landesliga--Wettkämpfe

www.laufen-os.de

   

Sponsoren  

   

Trainingszeiten  

Dienstag - Lauftraining

19-20:30Uhr - Sportpark Gretesch

Mittwoch - Schwimmtraining

20-21:30Uhr - Schinkelbad

Samstag - Schwimmtraining

9-10:30Uhr - Nettebad

  PROBE-TRAINING

JEDERZEIT MÖGLICH!

   

TSG Gesamtverein  

   

Wenn es um eine Triathlon Veranstaltung geht, die ganz entspannt, familiär und preiswert daher kommt, so gehört der Grönegau Triathlon in Melle in jedem Fall dazu. Die Crew um Cindy Bordhin leistete wieder ganze Arbeit und bot den Trias eine perfekte Strecke für schnelle Zeiten und nach dem Wettkampf ein leckeres Kuchenbuffet und Bratwurst vom Grill. Nach der etwas zu langen Wartezeit wurde eine Siegerehrung geboten, die mit netten Preisen auch die Altersklassen in 10-er Schritten ehrte.

In Melle muß man einfach dabei sein!!

Elisabeth Erwig reichte ihren Wanderpokal für den Gesamtsieg aus dem letzten Jahr zurück und ging zugunsten der LL in Limmer diesmal nicht in Melle an den Start. Danke Elisabeth. Das war gut so!!

Zufriedene Gesichter nach dem Wettkampf!!!

Hier die Ergebnisse vom letzten Sonntag aus Melle:

400/16/5,4

Christian Pollmannn M40 56:12

Thorsten Bittner M40 58:45

Mathias Hornung M50 01:05:57

Beate Weith-Hornung W50 01:06:48

Bettina Ruczinsky W40 01:08:50

 

Congratulation allen Finishern!!

 

09-06-15  Mathias

 

 

Beim Dütelauf in Kloster Oesede am letzten Freitag konnten beim 3. Wertungslauf des Dreierpacks auch Temperaturen nahe der 30 Grad Grenze Torsten Görner nicht stoppen. Die Strasse flimmerte als er zum Start-Ziel Sieg ansetzte. Seine Konkurenz hatte mal wieder das Nachsehen. Somit ist der Gesamtsieg in der Dreierpack Serie Torsten Görner nicht mehr zu nehmen.

Eine so klare und eindeutige Entscheidung hat die Serie in den letzten Jahren noch nie erleben dürfen.

Im Nebensatz sei erwähnt, dass Torsten einen Tag nach dem Dütelauf den Landesliga-Start in Limmer auf dem Programm hatte (wir berichten noch darüber!)

Aber es gab auch Athleten, die unter der Hitze gelitten haben. Im Ergebnis spiegelt es sich wieder:

Torsten Görner 34:58 GESAMTSIEG

Mathias Hornung 51:12 4. M55

Beate Weith-Hornung 51.51 1. W55

 

Herzlichen Glückwunsch!

09-06-15 Mathias

 

Der 2. Liga Wettkampf in der Saison 2015 hatte von allem was zu bieten, besonders das, was man nicht haben möchte:

Kälte, Nässe, Hagel, Wind in Böen!!!

Auch wenn in Bokeloh erfahrungsgemäß eher gutes Wetter herrscht und man sich vor dem Start noch in aller Ruhe auf dem Rasen in der Sonne aufhält und auch noch dem Wettkampf noch im Becken ausschwimmt um dann noch das Eis an der Kioskbude zu genießen oder die Manta Platte oder Kuchen......!

Dieses Jahr war alles anders und jeder wollte nach dem Wettkampf nur noch schnell nach Hause und hinter den warmen Ofen oder in die heiße Badewanne.

Trotz allem können sich die Ergebnisse von der Startgemeinschaft Tri Mädels Osnabrück (OSC/Gretesch/Dissen) und dem Tri Team Osnabrück mehr als sehen lassen, denn alle haben gegen die Urgewalten gekämpft und ihr Letztes gegeben.Im Ergebnis heißt das 5. Platz für die Tri Mädels Osnabrück und 16. Platz für das Tri Team Osnabrück.

Und sensationeller erster Platz gesamt bei den Damen im Ligawettkampf in Bokeloh für Elisabeth Erwig!!

Startgemeinschaft Tri Mädels Osnabrück (OSC/Gretesch/Dissen)
Foto von links: Simone, Elisabeth, Anna, Anja, Sandra, Jessica, Frauke und Heike.
 
Hier die Ergebnisse der Mädels und Jungs:
Elisabeth Erwig 1. Gesamt 1.W25 01:13:36
Simone Terheggen 6. W25 01:20:51
Jessi Bertrand 5. W35 01:23:18
Sandra Meyer 9. W40 01:24:47
Frauke Krone 7. W16 01:31:33
Anja Marwitz 17. W30 01:34:00
Anna Valeska Hartung 23. W25 01:36:24
Heike Drogies 3. W55 01:39:00
 
Torsten Görner 9. M25 01:11:12
Lothar Stall 1. M60 01:12:05
Derk van Hove 21. M30 01:12:30
Christian Pollmann 21. M40 01:14:49
Olli Speller 25. M40 01:16:31
Hendrik Kaufmann 25. M25 01:17:57
Harald Schmitz 36. M45 01:18:29
Thorsten Bittner 40. M45 01:19:58
 
Gratulation an alle Teilnehmer!!
Kein DNF bei dem Wetter!! Großartig! Weiter so!
 
02-06-15 Mathias

 IMG 3822OH! und WEH ! erlebten drei TSGler auf der Mitteldistanz in Uelzen.

Aber der Reihe nach.

Uelzen. Wieso Mitteldistanz in Uelzen? Wieso für ne MD 270km Anreise mit viel Landstraße in Kauf nehmen? Als Test mit genug Abstand zu einer Langdistanz eignet sich ne MD schon sehr gut. Wenn es dann auch noch die vollen Distanzen – 1,9k Swim-90,6k Bike-21k Run gibt und auch noch Schwimmen im See...und der Termin 6 Wochen vor Roth ist...ja, ja dann spricht schon was für Uelzen. Also packten drei TSGLer schon Freitags den Wohnwagen, jeder mit einer anderen sportlichen Zielsetzung...“Roth-Vorbereitung-und Test“ vs. „Saisonhöhepunkt“ vs. Kann ich den „Scheiß“ noch? – und machten sich auf den Weg in die Lüneburger Heide. Ankunft Freitags Abend auf dem Wettkampfgelände am Oldenstädter See. Nach ein paar Jever gings ans nächtliche Entspannen.

Samstag Morgen dann ein kleiner „Aufbauhilfe-Einsatz“, da dem Post-Sportverein Uelzen ein paar Helfer abgesagt hatten...also 3 TSGLer kloppen Stahlstange in den Boden, ziehen Zäune und bauen die Laufkanäle etc. 2,5 Stden mit auf. Anschließend wurden wir für die spontane Hilfe von den Uelzenern beim örtlichen Imbiss eingeladen...es gab „Bokeloher Speller-Platte“ (also Pommes Rot-Weiß mit Doppel-Bratwurst...die ideale, wissenschaftlich empfohlene Vor-Wettkampf-Nahrung).Nachmittags noch kurz die 22k-Radstrecke bei 4Windstärken locker abgefahren und die schöne 2,2k-Laufrunde um den See unter die Füße genommen. Nach der abendlichen Pasta-Party mit Nudeln & Erdinger Alkoholfrei im mittelalterlichen Gewölbe im nahen Oldenstadt lauschten rd. 100 Trias der ausführlichen Wettkampfbesprechung von Markus Hecker, Race Director.

Pünktlich Sonntag morgen um 7 Uhr öffnete die Wechselzone mit tiefenentspannten Wettkampfrichtern und die Vorfreude auf die bevorstehende Herausforderung stieg von Minute zu Minute. Die offizielle Wassertemperatur im See wurde mit 15 Grad angegeben-brrrr- manche Trias haben nach Eisschollen Ausschau gehalten ;-). Bei 9 Grad Außentemperatur wurde pünktlich um 8:30 Uhr das Schwimmen der MD für die 149 Trias gestartet. Die Schwimmstrecke mit kurzem Landgang war zwei Mal zu umrunden. Das übliche Gekloppe war nach den ersten 3-400m vorbei, man will auch wieder schnell aus dem flüssigen „Eis“ raus. Vom Schwimmausstieg in die Wechselzone galt es einen kurzen 45 Grad Hang hochzulaufen...puh! Dann ging es endlich auf die sehr abwechslungsreiche Radstrecke (4 Rden) mit vielen Kurven und einem schönen, gut einsehbaren 3km langen Anstieg mit Windstärke 3 von vorne rechts...natürlich gabs auch Abfahrten durch eine Waldchaussee, an deren Ende über das freie Feld einen der Wind mit voller Wucht schnell mal um 1-2 Meter versetzen konnte, falls man im Speedrausch gedanklich zu sehr gefangen war. Langsam stiegen auch die Temperaturen und die Sonne ließ sich ab und an blicken. Ein Schlenker in der Streckenführung kurz vor dem Ende der Radrunde nahm den Trias die Geschwindigkeit – belohnt wurden sie mit einem Stimmungsnest inkl. musikalischem Empfang – damit sie sich in langsamer Fahrt ihr Rundenband (!) abholen konnten. Beschleunigt wurde dann mit lautstarker Unterstützung der 20 Cheerleader, bevor es mit Volldampf wieder auf die nächste Gegenwindgerade und auf die nächste Runde ging. Ab der dritten Radrunde waren auch die später gestarteten Kurzdistanzler und Jedermänner auf der Radstrecke und sorgten für zusätzliche Überhol-Motivationen ;-)

Die anschließenden 8 Laufrunden rund um den See waren kurzweilig, da alle Startgruppen MD-KD-SD unterwegs waren und im Zielbereich zwei vollbesetzte Zuschauetribünen jeden Tria angefeuert haben.Beim Zieleinlauf über eine langen blauen Teppich standen die Cheerleader Spalier und jeder Tria hat im Zielbogen das Zielband durchlaufen können...klasse! Reichlich Stärkung für die erfolgreichen Finisher in Form von diversen Kuchensorten, Erdinger, Kaffee, Cola, Iso, Obstspieße (!) und belegte Brötchen warteten im Zielbereich.

Den fast 500 Startern auf den drei Distanzen wurde ein Top-organisierter Triathlon präsentiert, mit sehr freundlichen Helfern und reichlich Streckenposten, sogar ein fahrendes Ersatzteillager (LKW) mit Werkzeug, Pumpe & Schläuchen war auf der Radstrecke unterwegs! Eine sehr gut organisierte und übersichtliche Wechselzone und die Zuschauertribünen runden das perfekte Bild ab.

Fazit: Tolles Wochenende...und ja, es hat sich sehr gelohnt, den weiten Weg zu fahren.

Sportlich hat Markus die „Erwartungen“ erfüllt und eine wirklich starke Leistung abgeliefert-trotz ein paar fehlenden Trainingswochen. Frank hat sich um rd. 40 min (!!!) verbessert – Roth kann also locker kommen.

Frank-da geht was!!! OH! Bei mir war’s sehr durchwachsen...bis auf’s Radfahren ging nicht viel...war ein Triathlon zum „Beißen“. WEH!

...das MD Starterfeld war Top besetzt...neuer Streckenrekord mit 4:01 (!)...

Results (Ges./AK/Zeit):

Markus -24/4/4:45:36

Frank-57/7/5:13:03

JOE-93/18/5:33:47

02-06-2015 JOE

 

Bevor die Berichte und Ergebnisse von diesem Wochenende über die Sportticker kommen, gilt es noch schnell einen Bericht vom 2. Wertungslauf des Dreierpacks vom 22.05.2015 in Voxtrup zu schreiben.

Und was soll ich euch sagen, wieder mal hat Torsten Görner von Anfang an das Rennen dominiert und seiner Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance gelassen, ihm auf dem sehr harten Kurs am Rochusberg zu folgen. Die 10 km Strecke die vom Veranstalter VFR Voxtrup landschaftlich äußerst reizvoll gewählt wurde, hatte eine breite Palette in Sachen Untergrund mit Straßenbelag, Feldwegen, Sandpassagen und steinigen Singletrails zu bieten. Auch die etwas über 200 Höhenmeter verlangen den Athleten viel Kraft ab.

Hier alle Ergebnisse der Gretescher auf einen Blick:

Torsten Görner 1. MH 35:37 GESAMTSIEGER!

Lutz Prösch 5. M40 46:44

Mathias Hornung 3. M55 51:28

Beate Weith-Hornung 1. W55 53:30

Frauke Krone 1. WJ 53:44

Bettina Ruczynski 8. W45 56:13

Gaby Krone 9. W45 57:44

Jürgen Ruczyinski DNF wegen Wade :-(

 

Gratulation euch Allen und wir sehen uns am 05.06.2015 beim Dütelauf in Kloster Oesede!

 

31-05-2015 - Mathias